Allgemein

Vortrag: Die Sudetendeutsche Landsmannschaft und ihre Vorläuferorganisation „Bund Vertriebener Deutscher” im Altkreis Schlüchtern

Im Jahr 2016 feierte die Sudetendeutsche Landsmannschaft, Kreisgruppe Schlüchtern ihr zehnjähriges Bestehen.
Gegründet zu einer Zeit, in der Heimatvertriebenenverbände in anderen Regionen mit deutlichem Mitgliederschwund oder gar der drohenden Auflösung zu kämpfen hatten, wuchs die Kreisgruppe Schlüchtern rasch und stellt sich in ihrem Jubiläumsjahr als ein prosperierender Verband mit verdreifachter Mitgliederzahl dar. Durch ihre erfolgreiche Arbeit hat sich die Vereinigung mittlerweile als gesellschaftliche und kulturelle Institution im Altkreis Schlüchtern etabliert und zählt darüber hinaus zu den aktivsten Gruppen in der ganzen Republik.
 
Doch schon bereits wenige Jahre nach ihrer Ankunft im Altkreis Schlüchtern hatten sich die Heimatvertriebenen erstmals in einem Verband organisiert. Der „Bund Vertriebener Deutscher” stellte sich als lnteressensvertretung aller Vertriebener im Altkreis dar. Diese Gruppe errichtete 1952 auch das Gedenkkreuz für die Heimatvertriebenen bei Elm und nahm aktiv an zahlreichen Festen und Umzügen in der Region teil. Der „Bund Vertriebener Deutscher” bestand bis in die Mitte der sechziger Jahre, bevor er seine Arbeit endgültig einstellte.
Referent: Markus Harzer, Marjoß
Mittwoch, 21. Juni 2017,
19.30 Uhr
Gewölbekeller Rentamt

Kontakt

Sie haben Fragen? Dann nutzen Sie unser Kontaktformular!

Copyright © 2023 Heimat- & Geschichtsverein Schlüchtern